Ist manuell transkribieren Ende 2023 noch zeitgemäß? Ja! Die Digitalisierung hat zweifellos viele Aspekte unseres Lebens vereinfacht und beschleunigt, einschließlich der Art und Weise, wie wir Informationen verarbeiten. Im Bereich der Transkription, also  der Umwandlung von gesprochener Sprache in Text, wurden erste Versuche gesetzt, Transkripte zu automatisieren. Doch warum sollte manuelles Transkribieren immer noch als überlegen betrachtet werden? In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Gründe, warum die traditionelle Handarbeit in der Transkription weiterhin ihre Vorteile behält.

Transkription: Automatisiert vs. Manuell

Bevor wir uns mit den Vorzügen des manuellen Transkribierens befassen, ist es wichtig, den Kontext der Transkription zu verstehen. Automatisierte Transkriptionen basieren auf Algorithmen und künstlicher Intelligenz, die versuchen, gesprochene Sprache in geschriebenen Text umzuwandeln. Auf der anderen Seite erfolgt die manuelle Transkription durch menschliche Transkriptionistinnen und Transkriptionisten, die die Aufnahmen genau anhören und das Gehörte genau abtippen.

Genauigkeit und Nuancen: Der menschliche Faktor

Ein entscheidender Aspekt, in dem manuelles Transkribieren bislang klar Oberhand behält, ist die Genauigkeit. Menschliche Transkriptionistinnen und Transkriptionisten sind in der Lage, kulturelle Nuancen, Dialekte, Akzente und sprecherspezifische Eigenheiten besser zu verstehen und zu interpretieren als automatisierte Algorithmen. Diese Feinheiten sind besonders wichtig in wissenschaftlichen Arbeiten, Interviews oder anderen Inhalten, bei denen eine präzise Wiedergabe der gesprochenen Sprache entscheidend ist.

Gerade für Experteninterviews und Gruppendiskussionen, die im österreichischen Dialekt geführt werden, ist die manuelle Transkription eindeutig die bessere Wahl. Transkriptionssoftware gelingt bei Dialekt kaum ein korrekter Satz. In diesem Fall sollte unbedingt ein lokaler Transkriptionsdienst beauftragt werden, so wie Transkribieren.at beispielsweise der führende Transkriptions-Anbieter in Österreich ist. Wir haben mit österreichischem Dialekt, als österreichisches Unternehmen, keinerlei Probleme. 

Kontextverständnis und Fachkenntnisse

In manchen Fällen erfordert die Transkription ein tiefes Verständnis des behandelten Themas. Wissenschaftliche Begriffe, Fachjargon oder spezifische Termini können von automatisierten Systemen falsch interpretiert werden. Menschliche Transkriptionistinnen und Transkriptionisten mit entsprechenden Fachkenntnissen können diese Herausforderungen überwinden und sicherstellen, dass der Kontext korrekt wiedergegeben wird. Dies ist besonders wichtig in akademischen Arbeiten, in denen eine präzise Darstellung der Forschungsergebnisse von größter Bedeutung ist. So bieten wir beispielsweise auch die Transkription medizinischer Fachgespräche an.

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Manuelle Transkription bietet eine Flexibilität, die automatisierte Systeme oft nicht erreichen können. Bei unklaren Stellen in der Aufnahme oder bei Hintergrundgeräuschen können menschliche Transkriptionistinnen und Transkriptionisten die Situation besser einschätzen und den Text entsprechend interpretieren. Dies ermöglicht eine präzisere und verständlichere Transkription, die den Anforderungen der jeweiligen Forschung gerecht wird. Dadurch ist der Aufwand für die Nachbearbeitung der manuell erstellten Transkription wesentlich geringer als bei einer mittels KI erstellten Transkription.

Vertraulichkeit und Datenschutz

Ein weiterer wesentlicher Aspekt, der oft übersehen wird, ist der Datenschutz. In vielen Fällen beinhalten Transkriptionen sensible Informationen. Manuelle Transkription bietet hier einen klaren Vorteil, da menschliche Transkriptionistinnen und Transkriptionisten in der Lage sind, ethische Richtlinien und Datenschutzbestimmungen besser zu berücksichtigen. Automatisierte Systeme könnten potenziell Schwierigkeiten bei der Sicherung dieser sensiblen Daten haben und es muss vorab ganz genau geklärt werden, wo und wie die mittels Software bereitgestellten Daten verarbeitet werden.

Als erfahrener Transkriptionsservice stellen wir dir gerne eine Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) zur Verfügung und beraten dich hinsichtlich der sicheren Datenverarbeitung im Zuge der Transkription. 

Kosten und Wertigkeit

Während automatisierte Transkriptionsdienste oft als kostengünstiger betrachtet werden, sollte die Wertigkeit nicht außer Acht gelassen werden. Fehler in der Transkription können zu Missverständnissen und falschen Interpretationen führen, was sich letztendlich negativ auf die Qualität der Arbeit auswirkt. Die möglichen Kostenersparnisse durch automatisierte Systeme könnten durch die benötigte Nacharbeit und Korrektur ausgeglichen werden. Gerade, wenn im Dialekt gesprochen wird, ist daher die manuelle Transkription insgesamt (Zeitaufwand, Kosten) häufig günstiger.

Manuell transkribieren mit Sonderregeln

In der gesprochenen Sprache sind oft Zwischentöne, Betonungen und Emotionen verankert, die automatisierte Systeme nur schwer erfassen können. Ein erfahrener menschlicher Transkriptionist kann diese Nuancen interpretieren und in den Text integrieren. Dies ist besonders relevant, wenn es darum geht, nicht nur die Worte, sondern auch die Absichten und Emotionen der Sprechenden genau wiederzugeben. In Interviewstudien oder qualitativen Forschungsarbeiten, in denen die persönliche Perspektive von großer Bedeutung ist, spielt die Fähigkeit des menschlichen Gehörs eine entscheidende Rolle. So können beispielsweise Betonungen markiert und Pausen gekennzeichnet werden.

Transkribieren lassen mit persönlicher Beratung

Als erfahrener Transkriptionsservice in Österreich umfasst unsere Tätigkeit nicht „nur“ die Transkription von Audiodateien und Videos. Wir beraten auch hinsichtlich der Transkriptionsregeln und der späteren Auswertung der Transkripte und stehen in weiterer Folge auch mit unserem Lektorats-Service für Abschlussarbeiten zur Verfügung. So begleiten und unterstützen wir dich, bis deine Arbeit erfolgreich abgegeben wurde. Manuell transkribieren lassen ist also nur der Anfang – unsere Unterstützung für dich ist noch viel weitreichender.

Fazit: Manuell transkribieren

Obwohl automatisierte Transkriptionsservices zweifellos Fortschritte gemacht haben und in einzelnen Fällen (z.B. einfache Diktate) effizient sein können, bleibt die manuelle Transkription unübertroffen, wenn es um Präzision, Kontextverständnis, Flexibilität und Dialekt-Verständnis geht. Gerade in akademischen Arbeiten, Forschungsprojekten oder Interviews, in denen Genauigkeit und Feingefühl gefragt sind, ist die menschliche Handarbeit nach wie vor unersetzlich.

Wenn du manuell transkribieren lassen willst, rufe uns am besten direkt unter 0660 524 55 31 an oder schreiben uns an info@transkribieren.at wir beraten und unterstützen dich gerne, der gesamte Ablauf, von der Anfrage bis zum fertigen Transkript, ist völlig unkompliziert.